Tiere in der Haxenmühle

Schweine

Ab Sommer/Herbst 2020 wird die Schweinehaltung nach Biorichtlinien beginnen. Hierbei haben wir uns für eine vom Aussterben stark bedrohte Haustierrasse, dem Bunten Bentheimer Schwein, entschieden. Der Erhalt dieser liebenswerten Tiere ist für die genetische Vielfalt und als Kulturgut notwendig.

Durch die besondere Physiologie, ihre Krankheits- und Stressresistenz sowie ihre Genügsamkeit  eignen sich Bunte Bentheimer Schweine sehr gut für die Haltung nach Biorichtlinien mit Innen- und Außenstall.

Die Swatbunten, wie sie auch genannt werden, zeichnen sich durch eine hervorragende Fleischqualität aus. Ihr Fleisch weist aufgrund der tiergerechten Haltung mit deutlich längerer Mastzeit und natürlicher Fütterung einen höheren Fettanteil auf, der sich positiv auf die Qualität und den Geschmack des Fleisches auswirkt.


Rinder

In der weiteren Planung steht die Rinderhaltung. Auch hier haben wir uns für eine selten gehaltene, vom Aussterben bedrohte Rasse, dem Gelbvieh, entschieden. Mit seiner Genügsamkeit, seiner Robustheit und dem gutartigen Charakter des Gelbviehs eignet sich diese Rinderrasse besonders für die tiergerechte Haltung nach Biorichtlinien.

Das gelbe Frankenvieh, wie es auch genannt wird, ist somit nicht nur ein schützenswertes Kulturgut , sondern auch ein erstklassiger Fleischlieferant.

Das Gelbvieh liefert eine besonders hohe Fleischqualität. Durch die frühe intramuskuläre Fetteinlagerung ist es gleichmäßig marmoriert und ist überdurchschnittlich saftig, zart und hat zudem noch ein exzellentes Aroma.